Kalender Veranstaltungskalender
Webtrennlinie

Wir laden Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen ein.

Diese und weitere Termine finden Sie auch in unseren Flyern, die für Sie auf der Theke in der Bücherei ausliegen.

Wir schließen vorübergehend

Die Bücherei ist vorübergehend geschlossen, um das Risiko der Ausbreitung des Coronavirus zu minimieren.

Alle Medien ab Fälligkeit 14.03.2020 werden automatisch verlängert.

Die Ausleihe von E-Medien über die Onleihe Rhein-Sieg ist rund um die Uhr möglich.

Unsere Veranstaltung "Literarische Reise durch Deutschland" am 24.03.2020 wird verschoben.

für jüngere Kinder

Kinder-Geschichten    Reisen ins Geschichtenland für Kinder zwischen 4 und 7 Jahren

jeden Donnerstag 16.30 Uhr - 17.30 Uhr

Kinder ab 4 Jahren sind zur Vorlesestunde herzlich eingeladen. Unsere Vorlesepaten lesen abwechselnd Märchen und Geschichten aus aller Welt. Das Zuhören ist kostenlos.

Vorlesestunden im März fallen leider aus

 

für Kinder

Leseecke    Zum Kinder-Leseclub sind alle Kinder von 7 bis 10 Jahren herzlich eingeladen.

Montags um 16:30 Uhr

Zum Kinder-Leseclub sind alle Kinder von 7 bis 10 Jahren herzlich eingeladen.
Du kannst lesen und liebst Bücher und Geschichten? Du willst dich mit anderen Kindern treffen und mit ihnen gemeinsam lesen, dir vorlesen lassen oder etwas über neue Bücher erfahren? Dann komm in den Kinder-Leseclub der Öffentlichen Bücherei St. Martin. Jeden Montag ab 16:30 Uhr treffen wir uns mit Gerd Engel in der Lesebucht im Untergeschoss. Das Angebot ist kostenlos und offen für jeden.

Einfach mal kommen und schnuppern, wir freuen uns auf euch.

Im März fallen leider alle Termine aus.

 

 

Literaturgespräche

Frau Drerup    Das Große im Kleinen entdecken oder: Vom aktuellen Erfolg des Dorfromans

Aktuell spiegeln sich die globalen Strukturen unserer Weltauffassung in vielen Romanen und Erzählungen, besonders interessant bei "multikulturellen" Autor/innen.

Zeitgleich ist es in den letzten Jahren zu einem regelrechten Boom von "Dorfliteratur" gekommen, so als wolle man sich seiner Identität versichern, zum "eigentlichen Leben" zurückkehren, darstellen, wie das "Große" (Makrokosmos) auch im "Kleinen" (Mikrokosmos) gefunden werden kann.

Enttäuschungen (zerrüttete Dorfkultur, regressive Tendenzen oder Landflucht der Dörfler) sind dabei nicht zu vermeiden.

Diese Suchbewegungen wollen wir näher betrachten und besprechen dazu folgende Texte:

Leider fallen die Literaturgespräche bis auf Weiteres aus.